Willkommen im Coluxglow Magazin über Markierfarben für Fluchtwege

      Nachleuchtfarben, eine Frage der Sicherheit. Welche Markierfarben eignen sich für die Fluchtwegmarkierung?

      Nachleuchtfarben dienen zur Fluchtwegmarkierung oder zur Kennzeichnung von gefährlichen Stellen auf Straßen oder Treppen. Sie können sowohl in geschlossenen Räumen als auch auf Straßen oder Gehwegen eingesetzt werden. Auch Sicherheitskleidung kann mit nachleuchtenden Streifen bedruckt werden.
      Das Nachleuchten wird durch die Verwendung von Strontiumaluminat erzeugt. Strontiumaluminat ist ein silberfarbenes geruchloses Pigment, das unlöslich in Wasser ist. Die Kristallstruktur bildet ein dreidimensionales Netzwerk von eckenverknüpften AlO4-Tetraedern, in dessen Hohlräumen sich die Strontiumionen befinden. Strontiumaluminat wird als Leuchtpigment für langleuchtende Photolumineszenz und Thermolumineszenz verwendet. Für Anwendungen als Leuchtpigment wird SrAl2O4 mit den Seltenerdelementen Europium und Dysprosium dotiert. Nach Aktivierung leuchtet es bis zu 10 Stunden nach. Durch die Dotierungskomponenten können auch die Farben gelb und blau erzeugt werden. Vor der Entwicklung dieses Pigments im Jahr 1996 wurde dotiertes Zinksulfid verwendet, das aber in seiner Nachleuchtintensität erheblich schwächer ist als Strontiumaluminat.

      Please wait while flipbook is loading. For more related info, FAQs and issues please refer to DearFlip WordPress Flipbook Plugin Help documentation.

      Wie Funktioniert die Luminesznez von Photolumineszenzpigment im Bindemitteln?

      Die Leuchtwirkung entsteht durch Photolumineszenz. Die Lichtenergie aus dem ultravioletten Bereich wird in einen für Menschen sichtbaren Wellenbereich umgewandelt. Und weil dieser Vorgang sich über einen gewissen Zeitraum hinauszögert spricht man hier von Photolumineszenz (Phosphoreszenz). Nachleuchtende Pigmente sind in den drei Leuchtfarben Gelbgrün, Türkis und Blau erhältlich. Die Anregung erfolgt jeweils im unsichtbaren UV-Bereich. Remittiert wird die Energie in jeweils unterschiedlichen sichtbare Wellenlängen und zwar im grünen, türkisen oder blauen Bereich hinein. Die Speicherung der Energie erfolgt durch die Aufladung von Elektronen im Kristallgitter der sogenannten Aluminate mit Seltenen Erden. Diese Seltenen Erden befinden sich zusammen mit Aluminium, Strontium, Europium und Disprosium im Kristallgitter des nachleuchtenden Pigments. Hier spricht man von einer Dotierung. Durch Variationen der Zusammensetzung und Anteile können die nachleuchtenden Pigmente verschieden farbig leuchten und unterschiedlich lange nachleuchten. Das hat aber auch Einfluss auf die Preiskalkulation, denn der Hauptkostenfaktor bei lang nachleuchtenden ist die Dotierung.

      Wo finden Nachleuchtfarben Verwendung?

      Mit dieser Veröffentlichung möchte die Firma Colux GmbH Informationen für Bauherren, Malerbetriebe und Farbenhersteller liefern. Natürlich müssen objektbezogene Bedingungen gesondert beachtet werden und die Auswahl der Farben sowie ihre Verarbeitung den jeweiligen Verhältnissen angepasst werden. Die Firma ColuxGlow steht bei Fragen der Verarbeitung gerne mit Rat zur Seite.

      Für die Markierung mit Leuchtfarben kommen Gebäude und Wege aller Art in Frage. Verwaltungen mit (öffentlichem) Publikumsverkehr, Betriebsstätten mit schweren Lasten, Parkhäuser, Tunnel- und Freizeitanlagen sind Beispiele für sinnvolle Anwendungsmöglichkeiten der nachleuchtenden Markierungen in Ergänzung zu Schildern und Orientierungshilfen.
      ColuxGlow Leuchtfarben sind hochwertige Produkte zur Optimierung Kennzeichnung von Fluchtweg und Fluchtwegmarkierung. Als nachleuchtende Anstriche können sie einfach und flexibel das entscheidende Plus an Sicherheit sein. Leitmarkierung an Böden und Wänden sind leicht und problemlos von fachkundigen Malern und Lackierern Anzubringen und bieten ein dauerhafte Signalwirkung.

      Coluxglow Paintexpo Fototapete

      Wer trägt das Risiko? Der Malerbetrieb als letzter in der Kette trägt das größte Risiko.

      Maler und Lackierer stehen im Baugewerbe stets am Ende der Lieferkette, sind diejenigen, die den Bau abschließen und für das optimale Finish sorgen. Sie sind oft mit Problemen der örtlichen Bedingungen und Zeitdruck konfrontiert. Darüber hinaus werden ihre Fehler zuerst gesehen. Vorangehende Baumängel können die Qualität der Beschichtung mindern und im schlimmsten Fall zu Regress-Forderungen führen. Solche Mängel können eine nicht ausreichende Dauer der Trocknung des mineralischen Untergrundes sein (hier wird eine Dauer von mindestens 30 Tagen vorgegeben). Frost oder Oberflächeneinflüsse wie Salpeter, Öle oder Farbreste sind zu beachten und zu beseitigen. Es ist wichtig bei der Anwendung der Farben sorgfältig und exakt nach den Vorgaben zur Verarbeitung vorzugehen. Im nachfolgenden erklären wir die Anwendungsweise der Coluxglow Leuchtfarben, wichtige gesetzliche Vorgaben zur Anbindung von Leitmarkierungen und technische Informationen zu den einzelnen Produkten.

      Wie werden die Lacke und Farben richtig verarbeitet?

      Porenstarke Untergründe sind der Haftung wegen durch einen passenden Einlassgrund zu versehen. Für die optimale Qualität der des Nachleuchteffekts sollte dieser stets im Farbton weiß sein.
      Die anschließende Verarbeitung sollte genauso wie die Trocknung bei mindestens +10° C erfolgen. Dabei ist auf eine ausreichende Frischluftzirkulation zu achten und eine anschließende Trocknungszeit von mindestens 5 Tagen. Ideal geeignet für schon bewohnte Räume sind wasserverdünnbare Produkte. Dabei ist auf eine niedrige Luftfeuchtigkeit während der Applikation und der anschließenden Trockenphase zu achten, weil ansonsten die Gefahr des Abwaschens besteht. Zwischen dem Grund- und Deckanstrich ist eine Zwischentrocknung von mindestens 24 Stunden zu beachten. Im Falle zweikomponentiger Anstrichstoffe besteht nach der Zugabe eines Härters eine sogenannte Topfzeit, die sich nach Temperatur und nach den Einflüssen der Umgebung richten. Insofern sollte bei diesem hochsensiblen Anstrichstoff stets ein erfahrener Anwender zum Einsatz kommen. Die Spritztechnik ist nach Gebrauch sehr gut zu reinigen, weil ansonsten Schläuche und Pistole später sehr stark verkleben.

      Leuchtdichtemessung Coluxglow

      Welche Normen und Vorschriften, technische Regeln und gesetzliche Vorgaben gelten für die Kennzeichnung von Fluchtwegen?

      DIN Vorschriften, technische Regeln und gesetzliche Vorgaben

      Die Vorschriften für Fluchtwegschilder sowie Leitmarkierungen aus nachleuchtenden Materialien und Anstrichen finden sich in den Technische Regeln für Arbeitsstätten (ASR A3.4). Danach sind folgende Vorgaben einzuhalten:

      Nach 10 Minuten müssen Leuchtdichteigenschaften von ≥ 80 mcd/Quadratmeter nachweisbar sein und nach 60 Minuten  noch ≥ 12 mcd/Quadratmeter

      ·       Die Messung der Leuchtdichten erfolgt am Einsatzort, wobei kalibrierte Geräte zu verwenden und Messergebnisse zu dokumentieren sind

      ·       Eine durchgängige Leitmarkierungen auf dem Boden bedeutet, dass mindestens drei Markierungen pro Meter angebracht werden

      ·       Die Markierungen müssen mindestens einen Durchmesser bzw. eine Kantenlänge von 5 cm haben. Entspricht die Kantenlänge  mind. 5 cm, so kann die Breite auf bis zu 2,5 cm verringert werden, wenn die Leuchtdichte nach 10 Minuten ≥ 100 mcd pro Quadratmeter und nach 60 Minuten ≥ 15 mcd pro Quadratmeter entspricht

      ·       Fluchtwege, Notausgänge und Gefahrenstellen müssen erkennbar sein

      ·       Fluchttüren auf Rettungswegen, Fluchtwegen und für Notausgänge müssen über eine vollständige Umrandung aus mindestens 2 cm breiten langnachleuchtenden Materialien verfügen

      ·       Die Fluchtrichtung ist, unter Beachtung der Erkennungsweiten, mit den Sicherheitszeichen „Richtungsangabe“ und „Notausgang“ zu kennzeichnen.

      ·       Fluchtwegzeichen zur Richtungsangabe dürfen nicht auf Türflügeln angebracht werden, sondern sind an diesen Stellen auf dem Boden anzubringen

      ·       Leitmarkierungen aus nachleuchtenden Materialien verbinden die einzelnen Sicherheitszeichen auf dem Fluchtweg miteinander. Deshalb müssen sie durchgehend bis zum nächsten sicheren Bereich angebracht werden

      ·       Jeder Türgriff ist langnachleuchtend zu gestalten oder muss großflächig nachleuchtend hinterlegt werden

      ·       Treppen, Treppenwangen, Handläufe und Rampen im Verlauf von Flucht- und Rettungswegen sind so zu kennzeichnen, dass Beginn, Verlauf und Ende eindeutig zu erkennen sind.

       

      Eine DIN-Vorschrift für den Anstrichstoff DIN 67510-1 beschreibt die Methode zur Leuchtdichtebestimmung und ermöglicht die Klassifizierung der Anwendung in die Klasse A-E

      ·      Durch Ermittlung der Leuchtdichte der  Coluxglow Farben kann ein Prüfzertifikat erstellt werden in dem die Leuchtdichtemesswerte eingetragen sind. Der Bezug auf die Norm-Vorgabe DIN 67510-4 für langnachleuchtende Produkte  ermögliche eine Klassifizierung  der Anwendung in Klasse A-E.

      ·      Umsetzung der hauseigenen Prüfvorschrift in Anlehnung an DIN 67510. Die Messergebnisse dienen der Spezifikation für Beschichtungen zur Fluchtweg- und Gefahrstellenkennzeichnung. Mögliche Einsatzbereiche sind Gebäude, unterirdischen Verkehrswege (Tunnel), Luft- und Seefahrt, zur Markierung von Geräten, Armaturen, Gebrauchsgegenständen, Arbeits- und Unfall-schutzbekleidung (Feuerwehrhelm). Die Prüfergebnisse werden protokolliert (Checkliste) und ggf. eine Prüfbescheinigung erstellt. Die Pigmente der Prüflinge enthalten Strontium- Aluminat Pigmente. Beschrieben wird die Messung der Leuchtdichte und Leuchtdauer.

      ·      Leuchtdichtemesswerte nach Beendigung der Anregung in mcd/m2, bei (2 ± 0,1) min, (10 ± 0,1) min, (30 ± 0,2) min, (60 ± 0,3) min und (120 ± 0,5) min;

      ·      Klassifizierung Leuchtdichte in  A-E  je nach der Endanwendung der nachleuchtenden Produkte

      ·      A+B:  für Rettungszeichen und Schilder zur Arbeitssicherheit und Orientierung

      ·      C: Wenn keine ausreichende Sicherheitsbeleuchtung vorhanden ist (zutreffend bei Coluxglow Leuchtfarben).

      ·      D+E: Rettungsleitsysteme mit technischer  Beleuchtung – Messung vor Ort!.

       

      Bauvorschrift MBO (Musterbauordnung) z.B. für den Bau und Betrieb von Garagen oder die Muster-Industriebaurichtlinie (M-IndBauRL). Die Muster-Industriebaurichtlinie (M IndBauRL) ist eine Standard- und Industriebaurichtlinie und gilt für alle Industriebauten, unabhängig von ihrer Größe bzw. Grundfläche. Durch die Industriebaurichtlinie wird die Planung – ohne ingenieurmäßige Detail-untersuchungen zu einer einfacheren Genehmigungspraxis für die zuständigen Behörden. Im § 33 MBO wird dezidiert die Eigenschaft der Rettungswege beschrieben. Letzte Änderung vom Mai 2019.

       

      Welche Auswahl der Anstrichmittel ist verfügbar?

      • Anstrichstoffe bestehen aus dem sogenannten Bindemittel, aus dem Füllstoff, aus den nachleuchtenden Pigmenten, aus Additiven und aus Lösemitteln. Gerade die Pigmente werden in Ihrer Wirksamkeit unterstützt durch eine weiße Grundierung und geschützt durch einen farblosen Topcoat.
      • Die Datenblätter u. Anwendungstechniken der Lacklieferanten helfen den Verantwortlichen dann welche Materialien zu wählen u. wie sie anzuwenden sind.
      • PUR- Lacksysteme mit UV beständigen Merkmalen kommen z. B. im Außenbereich zum Einsatz. Und im Falle von Schifffahrtszeichen (Tonnen) kommt z. B. gar die Wasserbeständigkeit hinzu, was dann die Zulassung vom Wasser-Schifffahrtsamt für die sogenannten Verkehrsfarbtöne nach RAL   Hier wird wiederum auf die Nachleuchtkraft verzichtet.
      • Es muss auf die besondere Bodenbeschaffenheit eingegangen werden, z. B. Art u. Zustand des Betons bzw. des mineralischen Untergrundes oder Intensität der Belastung, wie Chemikalien oder Abrieb.
      Farbenherstellung Coluxglow
      Paintexpo 2022 Coluxglow

      COLUXGLOW Nachleuchtfarben und Markierfarben auf der Paintexpo 2022

      • Coluxglow unterscheidet zwischen Anwendungsfällen zur Bodenmarkierung und Wandmarkierung sowie Industrielack und liefert das  Zubehör zur Applikation und Kennzeichnung.
      • In unserem Onlineshop Coluxglow.com finden sie u.a. die Kategorie Markierung & Sicherheit mit Fotos und Videos sowie Gebrauchsanleitungen und Spezifikationen.

      Optimale Markierfarben für Fluchtwegmarkierung für erstklassige Handwerker

      Die nachleuchtenden Markierfarben für Fluchtwegmarkierung von ColuxGlow sind optimal geeignet für anspruchsvolle Malerbetriebe, die erstklassige Ergebnisse erzielen wollen. Professionelles Anwendungsverhalten, langlebige Qualität und hervorragende Leuchtdichte sind die Merkmale der perfekten Leuchtfarben. Von Profis für Profis.

      Telefon 06326 980094 Mo-Fr 9-16 Uhr 1-3 Tage 5,35€ Porto (D)